Betreuung

Die beiden wichtigen Fragen bezüglich der laufenden Betreuung sind: »Kann ich meine Seiten anschließend auch selber verändern?« und »Können Sie später dann auch für uns die Seiten ändern?«. So wiedersprüchlich wie die Anforderungen sich zuerst auch einmal anhören, weisen sie doch den Weg zur Praxis, in der meist eine Mischform vorliegt.

Es mag im Einzelfall Unternehmen geben, die die komplette technische und redaktionelle Betreuung eines Webservers intern umsetzen. In den meisten Fällen wird dies jedoch nicht der Königsweg sein. Der besteht dann doch meist darin, dass jeder das tut, was er am besten beherrscht. Im Übrigen ist auch die Frage wer, wie, wann welche Teile einer Website technisch und redaktionell betreut Teil des Konzeptes.

nach oben

Übernahme Ihrer Änderungswünsche

Ich habe es mir zum Grundsatz gemacht, daß kleine redaktionelle Änderungswünsche meiner Kunden innerhalb eines Arbeitstages umgesetzt werden, eMail, Fax oder Anruf genügt. Solche kleineren Änderungen stelle ich auf Zeitlohn in Rechnung. Wie häufig ich diese Kleinbeträge abrechne können wir frei vereinbaren, spätestens am 31. Dezember des Jahres bekommen Sie jedoch Abrechnung für das zuendegehende Jahr.

Für regelmäßige Änderungen vereinbare ich mit Ihnen gerne auch »Leistungshonorare«. So berechne ich einem Kunden beispielsweise die regelmäßige Aktualisierung einer Angebotsliste mit Einheitspreisen je Bild und Text.

Größere Änderungen bedürfen naturgemäß eines längeren Vorlaufes. Wobei es für die Kunden häufig nicht ganz einfach zu entscheiden ist, ob eine Änderungen nun eine Viertelstunde oder vier Stunden dauern wird. Und da eine Website nie »fertig« im eigentlichen Sinne ist und sowieso meist Erweiterungen geplant sind, ist eine Umsetzung vorgeplanter und »spontaner« Änderungswünsche in regelmäßigen Abständen häufig hilfreich.

nach oben