Newsletter

Newsletter können nach wie vor ein wichtiger Baustein einer Online-Marketing-Strategie sein. Damit sie dies sein können müssen sie natürlich ein paar Voraussetzungen erfüllen. Ein Konzept, die Technik, den Empfänger interessierendes Thema und Aktionsmöglichkeiten.

Schon wieder ein Konzept

Schrecklich aber wahr, auch ein einfacher Newsletter benötigt ein Konzept. Darin enthalten sollten Überlegungen zum Empfängerkreis (ein Kreis, mehrere Kreise, Altkunden, Ganzaltkunden, Einträge über die Website …), dem Versandrhythmus (wie oft, regelmäßig, nach Bedarf, zu Anlässen …), dem Inhalt (feste Rubriken, Mitmachaktionen, Preisaktionen, …) und der Gestaltung (HTML, nur Text) enthalten sein.

Die Technik für den Versand

Ähnlich wie bei Webservern wird es in aller Regel sinnvoll sein, einen spezialisierten Online-Dienstleister zu wählen. Diese stellen die komplette Infrastruktur zur Verwaltung der Empängerlisten, der nicht zustellbaren Adressen und der Empfänger die sich austragen. Außerdem bieten sie in aller Regel eine leistungsfähige Möglichkeit die Newsletter aus einmal hergestellten Bausteinen, sogenannten Templates, zu erstellen und auch zu personalisieren. Die Kosten für den Versand liegen pro Aussenden bei etwa 1 Ct. pro Empfänger.

nach oben

Den Empfänger interessierende Inhalte

Erzählen Sie über sich. Neue Produkte und Dienstleistungen, schöne und interessante Aufträge oder neue Mitarbeiter. Bieten Sie dem Empfänger einen Mehrwert, Ergänzungen zu gekauften Produkten, laufende Informationen zu Kontoständen, zeitliche Vorzugsbehandlung beim Verkauf von Restbeständen oder Vorbestellmöglichkeiten mit Rabatt. Wechseln sie nicht zu häufig die Pferde. Wir alle haben es gerne, wenn unsere Erwartungen sich erfüllen.

Aktionsmöglichkeiten

Locken Sie den Besucher auf Ihre Website. Bieten Sie dem Empfänger konkrete Ziele, ihm einfach mitzuteilen, dass er mal wieder Ihre Website besuchen soll ist wahrscheinlich zu wenig. Locken Sie ihn auf Ihre Website indem Sie ihm beschreiben, was er zu sehen bekommt: »Hier neue Produkte« ist kaum einen Klick wert. »Zum Allesschneider SchnippSchnapp09« wird zwar nur einen Teil interessieren, aber der Rest ist wenigstens nicht frustriert.

Beispiele

Ich habe in den vergangenen zehn Jahren etwa 1.000 Newsletter in deutsch, englisch, französisch und italienisch gesetzt und für den Versand vorbereitet. Der allergrößte Teil davon für den Springer-Verlag in Heidelberg. Heute ist eine Technik installiert, die es den Produktmanagern erlaubt die Newsletter selbst zu setzen.

Beispiele für aktuelle Referenzen finden Sie unter dem Stichwort »Newsletter«.

nach oben