Standards


Technischer Standard der Dateien

Websites werden nach den HTML-Spezifikation des World Wide Web Consortium (W3C) »hergestellt«. Zur eigentlichen Seitengestaltung benutzt man externe Cascading Style Sheet-Dateien (CSS). Vereinfacht enthält die HTML-Datei die Information der Seite, dazu gehören der sichtbare Inhalt (Bild und Text) und die nicht immer sichtbare Inhaltsstruktur (Absatze, Bereiche, Listen, …). Die CSS-Datei enthält die Anweisung wie die Inhalte dargestellt werden (Position, Größe, Farbe, Ausrichtung). Wichtig ist, sich dabei relativ strikt an die Regeln zu halten. Das hat zur Folge, dass der produzierte Code für jeden Kollegen relativ gut durchschaubar bleibt.

Sie können die »Validität« dieser und anderer Seiten, also die Antwort auf die Frage, ob diese Seite dem Standard, in diesem Fall den Spezifikationen von HTML5 entspricht, auch mit einem Klick auf den Link unten nachprüfen. Die Adresse (URL) dieser Seite wird dann automatisch dem »Validator« des W3C übergeben.

Der nächste Entwicklungsschritt ist HTML5. Diese Seite ist bereits ein bischen HTML5. Sieht doch aus wie jede andere auch? Stimmt, aber das ist auch gut so. HTML5 ist einerseits noch in der Entwicklung, soll andererseits jedoch komplett abwärtskompatibel zu HTML4 sein. HTML5 soll wie jede Neuerung alles besser und einfacher macher, insbesondere die Integration bewegter Bilder und Graphiken sowie das Ausgeben spezieller Darstellungsformen für Smartphones und andere »Mobile Devices« soll ganz toll werden. Warten wir es ab.

Die Übergangszeit bis der Großteil der eingesetzten Browser HTML5 ausreichend vollständig unterstützt wird noch so ein bis x Jahre dauern. Bis dahin liegt die HTML5-Bibel unter meinem Kopfkissen.

Der folgende Link wirft im Moment noch Fehler aus. Es wird hier ein vorläufiges HTML5 gegen einen Validator im Experimental-Stadium gecheckt. Das muss sozusagen schief gehen, die beiden Fehler sind also ein Stück weit unvermeidlich.

Diese Seite im Validator prüfen

nach oben

Nicht jede nicht-valide Seite ist deshalb gleich schlecht

Nicht jeder Fehler der vom Validator angezeigt wird ist ein Zeichen für nachlässige Arbeit oder Inkompetenz. Zum Beispiel kann die Seite schon vor Jahren erstellt sein, zu Zeiten als es der eine oder andere Browser noch notwendig oder zumindest sinnvoll machte »schlechtes« HTML zu schreiben. Lassen Sie es mich so formulieren: Eine nicht-valide Seite ist kein zwangsläufiges Argument gegen einen Dienstleister, eine valide Seite jedoch ein Argument für ihn.

Was heißt Standard-Konformität nun für Sie?

Für Sie heißt das in erster Linie, daß Ihre Seiten eine technisch saubere und aktuelle Lösung sind. Es heißt weiterhin, daß die Seiten von jedem anderen einigermaßen erfahrenen Dienstleister problemlos übernommen und weitergeführt werden können.

nach oben

Weiterführende Informationen

Klicken Sie sich einfach mal etwas durch die Spezifikationen um eine Vorstellung zu entwickeln wie komplex die Materie ist. Nur damit Sie eine Ahnung davon bekommen, warum es mit dem einen oder anderen besuchten Kürslein nicht getan ist. Nicht dass ich die Inhalte zitieren könnte, aber sie sind der Rahmen der einen großen Teil meiner Arbeit bestimmt.

HTML 4.01 – Spezifikation des W3C (englisch)

HTML 4.01 – Spezifikation des W3C (deutsche Übersetzung)

XHTML 1.0 – Spezifikation des W3C (englisch)

XHTML 1.0 – Spezifikation des W3C (deutsche Übersetzung)

Cascading Style Sheets, Level 2 (englisch)

Cascading Style Sheets, Level 2 (deutsche Übersetzung)

HTML5

nach oben