Stichworte | Thomas Borghoff Web Engineering

SSL-Anbindung

Was ist SSL-Verschlüsselung?

SSL-Verschlüsselung (SSL: Secure Socket Layer) baut zwischen dem Rechner des Websitenbesuchers und dem Rechner der die Website bereitstellt, also dem Webserver auf der Ihre Website läuft, eine sichere Verbindung auf. Sicher heißt, dass sich niemand zwischen Webserver und Besucherrechner klemmen kann, um die Übertragung zu manipulieren, was man als »Man in the middle«-Angriff bezeichnet.

Eine sichere Verbindung ist insbesondere im Umfeld von Shop-Funktionalitäten, Bestellsystemen oder Nutzerverwaltungen notwendig. Für »normale« Websites eines »normalen« Unternehmens ist es im regulären Betrieb eigentlich nicht notwendig, bzw. ein Angriffsszenario wenig plausibel, was aber weder Google noch die Gerichte davon abgehalten hat, die SSL-Anbindung zur praktischen Pflicht zu machen.

Randnotiz: Obwohl eigentlich alle Welt von SSL spricht und schreibt, muss es eigentlich TLS (Transport Layer Security) heißen, da SSL zwar noch existiert, seit Anfang 2015 jedoch Internet Explorer, Firefox, Chrome, Opera und Safari auf den Nachfolger TLS setzen, der in seiner ersten Form 1.0 aber identisch mit dem noch zulässigen SSL 3.1 ist, das es offiziell aber gar nicht gibt. Aktuell ist die TLS-Version 1.2. Zu kompliziert? Egal, auch die »Profis« sagen SSL.

Wer es noch genauer wissen will:
https://de.wikipedia.org/wiki/Transport_Layer_Security

Woran erkennt man, dass eine Website SSL-verschlüsselt ist?

Der Aufruf einer Website erfolgt statt mit http:// mit https:// der Browser prüft dann, ob ein gültiges Zertifikat vorliegt, wenn nicht, spuckt er eine wirklich sehr fiese Fehlermeldung mit hohem Panikfaktor aus. Wenn ja, zeigt Ihnen der Browser lediglich neben der jeweiligen URL ein entsprechendes Symbol an, es soll ein Vorgangschloss darstellen, wird scherzhaft gerne auch als »Handtasche« bezeichnet. Je nach Browser erhalten Sie per Mausklick oder Mouseover weitere Informationen zum Zertifikat.

Warum nun SSL-Verschlüsselung?

Hier standen einmal viele Gründe, die sich mittlerweile auf einen reduziert haben: SSL ist für gewerbliche Anbieter praktisch zur Plicht geworden.

Was kostet die SSL-Verschlüsselung?

Ein Zertifikat ist häufig Teil der Grundleistung eines Webhosting-Paketes, ansonsten liegen die Kosten je nach Ausgestaltung zwischen 20 und 200 Euro pro Jahr.